Verein

Voltigieren bedeutet akrobatische Turnkunst auf dem Pferd. Für viele Kinder und Jugendliche ist Voltigieren der ideale Einstieg in den Pferdesport. Denn Voltigieren vereinigt mit dem Turnen und dem Reiten zwei Sportarten in einer.

In den wöchentlichen Trainings bereiten sich die Voltigierenden auf die nächste Saison vor. Dazu arbeiten Sie auf dem Pferd, dem Bock (Holzfass), dem «Racewood» – einem galoppierenden Bock oder am Boden an ihren Fähigkeiten. Zu den Fähigkeiten von Voltigierenden gehören ein gutes Bewegungs- und Körpergefühl, Gleichgewicht, Kondition, Mut und Ausdruck.

Die Harmonie zwischen Longenführerin, Voltigierenden und Pferd machen eine Voltige-Vorführung zu etwas ganz Speziellem. Dafür ist ein grosses Mass an Vertrauen und eine tiefe Bindung notwendig. Jede Gruppe hat «ihr» Pferd, auf welchem sie die Trainings und Turniere bestreiten.

Je nach Leistungsniveau der Voltigierenden gibt es unterschiedliche Saisonhöhepunkte. Diese reichen von der internen Vereinsvorführung, den nationalen Turnieren bis hin zur Schweizermeisterschaft im September. Für einige wenige Voltigierende ist es auch die Reise an die Welt- oder Europameisterschaft im Sommer.

Glück ist, was passiert, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr–65 n. Chr.)

Neben den sportlichen Aspekten ist uns Freundschaft, Teamgeist und ein guter Vereinszusammenhalt wichtig. Dazu dienen Trainingslager, Gruppenausflüge oder auch Vereinsanlässe wie der Chlausabend, die Frühjahrsshow inklusive Brunch, der Sommergrillabend oder der Saisonabschluss, wenn wir gemeinsam auf die vergangene Saison zurückblicken.

Unser Verein wird von uns gemeinsam gemäss unseren Statuten geleitet. Zudem unterstützen uns ganz viele Eltern, indem sie einzelne Arbeiten übernehmen.

Die Förderung und der Zusammenhalt auch im Trainerteam ist uns wichtig. Neben den offiziellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vom Schweizerischen Voltigeverband und Jungend und Sport, führen wir auch vereinsinterne Kurse durch. Dazu gehören Longier- und Bodenarbeitskurse wie auch voltigespezifische Angebote mit national und international tätigen Trainern zur Verbesserung von Themen wie technischen Korrekturen der Pflicht oder artistische Zusammenstellung der Kür.